Homöopathie für Alle

... ist das Ziel des Inlandprojekts von Homéopathes autour du monde Suisse

 
Auch in der reichen Schweiz gibt es zunehmend mehr Menschen, die in eine finanzielle Notlage geraten. Damit einher gehen meist auch persönliche Krisen und eine schwierige gesellschaftliche Situation. Schicksalsschläge wie Arbeitslosigkeit, Scheidung oder Flucht aus dem Heimatland können Menschen körperlich und seelisch krank machen.

Das Projekt Homöopathie für Alle / HfA richtet sich an krank gewordene Menschen in der Schweiz, deren Einkommen am oder unter dem Existenzminimum liegt und die dadurch sozial benachteiligt sind. Dazu zählen besonders: 

→ Alleinerziehende Mütter und Väter und ihre Kinder 
→ Frauen in Not
→ Einkommensschwache Familien
→ MigrantInnen und ihre Kinder
→ Betagte Menschen
→ Menschen mit körperlichen und psychischen Beschwerdebildern
→ Menschen mit Problemen durch Drogenkonsum 

Diesen Menschen bieten wir eine ganzheitliche, homöopathische Behandlung für ein minimales Entgelt. Eine Behandlung über das Projekt HfA kostet:
30.- Fr. für das Erstgespräch
10.- Fr. für jede Folgekonsultation


Das Projekt HfA besteht aus einem Netzwerk von fundiert ausgebildeten, anerkannten HomöopathInnen aus der Deutschschweiz. Die regionale Betreuung wird von sogenannten Regionalleitungen übernommen; momentan gibt es in den Kantonen Aargau, Basel-Land, Basel-Stadt, Graubünden, Luzern/Zug, St.Gallen, Schaffhausen, Solothurn, Thurgau und Zürich direkte Ansprechpersonen.

> Unter HfA-Regionalleitungen finden Sie eine Übersicht dieser Ansprechpersonen mit deren Kontakt und Webseite. 

 

Informationen zum HfA-Projekt

Monika Bänninger
061 263 03 67
baenninger@hmsuisse.ch