• Sebilj, das Wahrzeichen Sarajevos. Wer von ihm trinkt, sagt man, kehre immer wieder zurück.

  • Ausblick über Sarajevo, Juni 2014

  • Ein Blick über die Baščaršija, die Altstadt von Sarajevo

  • vlnr: Seila Kulenovic, Lana Milavic, von „Aude Sapere“, Christine Lauterbach, Almasto Burmeister, beide HOG

  • Seminar für die zukünftigen LehrerInnen zum Thema „Curriculum“, Juni 2014

  • Gruppenbild vom Seminar Juni 2014

  • Srebrenica, Frühjahr 2013

  • Logo der bosnischen Gesellschaft für klassische Homöopathie

Sarajevo - Wiederaufbauarbeit

Unser neustes Projekt hat zum Ziel, den Wiederaufbau einer Schule für klassische Homöopathie in Sarajevo zu unterstützen.

Unsere Kollegen von Homöopathen ohne Grenzen Deutschland haben in Bosnien bis 2008 ausgebildet. 2013 stellte die Bosnische Gesellschaft für Homöopathie eine Anfrage um Mithilfe zum Wiederaufbau einer eigenen Schule, welche vollumfänglich von lokalen Fachkräften installiert und geführt werden soll.

Wir wiederum wurden von HOG für eine Kooperation angefragt und unterstützen nun gemeinsam das Vorhaben der bosnischen Homöopathen inform von Starthilfekapital, Coaching, Monitoring und Fundraising.

Parallel dazu engagiert sich HMSuisse für die Möglichkeit von Stipendien für Frauen aus der Region Srebrenica, welche in Homöopathie ausgebildet werden möchten. Dies als aktive
Hilfe zur Selbsthilfe, als Empowerment und als Beitrag dazu, einigen Menschen ihre Würde zurückzugeben.

Bereits wurde von unseren bosnischen KollegInnen eine lokale NGO unter dem Namen „Centar Aude Sapere“ gegründet. Die Bestrebungen, im September 2015 die ersten TeilnehmerInnen für den dreijährigen Ausbildungslehrgang zu begrüssen, laufen auf Hochtouren!
 

Informationen zum Sarajevo-Projekt

Renata Hanselmann
+41 78 979 33 88
sarajevo@hmsuisse.ch